Foto: Matthias Müller

endlich – ein Spiel mit dem Tod in 8 Akten

Teatro International

So. 25.09.2022
20:00 H
Theater
Studio
VVK 14,— / 10,—
AK 14,— / 10,—
Einlass: 19:00 H
Bestuhlt

Hey, Tod, ich schau dir ins Gesicht …. und erkenne, dass ich endlich bin. Und jetzt? 

Wir alle werden geboren und sterben. Das verbindet uns Menschen weltweit über Kulturen und Grenzen hinweg. 

Mitten im Leben holt Teatro International den Tod als Mitspieler auf die Bühne, umkreist ihn in Mythen, Geschichten und Bildern. Er bleibt der große Unbekannte. Wenn er gekommen ist, sind wir nicht mehr da. Und vorher? 

In den Medien ist er überall präsent, ob virtuell oder real. Aber in unserem Leben? 

Wie gehen wir mit Tod und Sterben um? Mit Loslassen und Abschied? Und was sagt dieser Umgang über uns aus?  Kann die Bekanntschaft mit dem Tod uns ein gutes Leben ermöglichen? 

Teatro International spielt mit dem Tod in acht Runden, mal ernst, mal berührend, mal nüchtern-direkt, mal ironisch-heiter, mal mit einem versöhnlichen Augenzwinkern. 

Es spielen mit: Expert*innen des Sterbens, die vom Tod und vom Leben erzählen, sowie die Musiker*innen von Latin Drum Circle und die Saxophonistin Maren Eisele.  

Für seine erfolgreiche Arbeit wurde Teatro International 2022 mit dem Landesamateurtheaterpreis Baden-Württemberg - Lamathea - ausgezeichnet.

www.teatrointernational.de/

Veranstalter: ROXY gemeinnützige GmbH
  • Kulturabteilung Stadt Ulm
 
Unterstützt von: Wölpert, Landesamateurtheaterverband, LDCU