Foto: 5 Horse Rodeo

Bands gegen Rechts

Sa. 03.08.2019
18:00 H
Konzert
Biergarten
AK 5,—
Einlass: 17:00 H

Elle & The Bones
Die fünfköpfige Blues-Rock-Formation zelebriert Rock- und Bluessongs und vermischt sie mit Jazz und Soul. Auch Pop- und Classic-Rock Songs verschmelzen im Glutofen des Blues. 

AcousticCase
Das Trio aus Ulm und Memmingen interpretiert mit zwei Akustikgitarren, zwei Stimmen und einem Cajon eine breite Auswahl an Songs aus Folkrock/Pop/Rock und Liedermachern. Ayho am Cajon ist ganz frisch dabei und lässt das bisherige Duo noch mehr grooven.

Kommando Walter
Vier Musiker ergeben Kommando Walter. Sie sind eine Mischung aus 80´ Punk, Ska, Reggae und NDW mit deutschen selbst komponierten mehrstimmig vorgetragenen Texten und einer gehörigen Portion Spaß auf der Bühne, den sie dem Publikum genüsslich um die Ohren hauen. Entertainment pur.

Frau Öl
Deutscher Indie-Pop. Reduktion der Popmusik auf ihre Essenz ! Zwei Frauen (Drums+Bass), ein Mann (Gtr), drei mal Gesang und Instrumente ! Heraus kommt klarer, differenzierter Gitarrenpop mit Tiefgang.

The Blues Mothers
Die vier Muttis, mittlerweile Legende in Ulm und drum rum bieten Blues traditionell und modern, Funk, Soul, Jazz, Country, Southern, Swamp, Blues Rock, etc. Das alles vom feinsten und alles, nur nie langweilig.

5 Horse Rodeo
Die fünf Herren (ex-Dogs Of Lust) entern die Bühne und werden mit  ihrem Southern-fueled Metal 'n' Roll für das Finale sorgen.

***

10 JAHRE BANDS GEGEN RECHTS in ULM

Am 1. Mai 2009, als Tausende Ulmer gegen die Jugendorganisation der NPD auf die Straße gegangen sind, spielten rund 30 Bands aus der Region auf dem Ulmer Marktplatz gegen Rechts und für Toleranz und Demokratie. Organisiert wurde das von den DGB-Gewerkschaften mit Unterstützung der Stadt Ulm.

Günter Stiffel und Uwe Sandlos sind von Anfang an im Orgateam, dazugestossen sind Herbert Peter und Stefan Weiß.

Im Büchsenstadel, im Beteigeuze, im Hexenhaus, im Cafe JAM und im Liederkranz haben seitdem mehr als 3.300 Besucher und vierzig Bands und Liedermacher mit Blues, Ska, Rock, HipHop und Metal den Kampf gegen Rechts unterstützt.

Alle Bands treten ohne Gage auf. Der Wirt vom Liederkranz und der Wirt der Teutonia, der DGB, Ver.di, die NGG, IG Bauen-Agrar-Umwelt, das Beteigeuze, Radio freefm und AudioExpress engagieren sich großartig.

Dieses Jahr blicken wir auf 10 Jahre BandsGegenRechts zurück und feiern das mit einem großen Jubiläums-Openair im ROXY-Biergarten.

Den Reingewinn lassen wir, wie immer,  EZRA und der „Amadeu Antonio Stiftung“ zukommen. In den letzten Jahren waren das über 5.500 Euro, die es diesen Stiftungen ermöglichten, den Opfern von rechter Gewalt zu helfen.

EZRA arbeitet in Trägerschaft der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Seit April 2011 unterstützt die Beratungsstelle Menschen, die angegriffen werden, weil Täter*innen sie einer Personengruppe zuordnen, die von ihnen abgelehnt wird. 

Die Amadeu Antonio Stiftung hat überall in Deutschland bereits über 1.200 lokale Initiativen und Projekte in den Bereichen demokratische Jugendkultur, Schule, Opferschutz und Opferhilfe, kommunale Netzwerke sowie Hilfsangebote für Aussteigerinnen und Aussteiger aus der Naziszene unterstützt.

Kooperation von Bands gegen Rechts und ROXY gGmbH