Foto: Guido Stuch

ChoreoLab - Made in Ulm

249 Choreographic Failures

Berblinger Jubiläum
Fr. 21.08.2020
19:00 H
Tanz
Werkhalle
VVK 16,-- / 14,--
AK 18,-- / 16,--
Einlass: 18:30 H
Bestuhlt

Auf die internationale Ausschreibung für das ChoreoLab im ROXY gingen 45 unterschiedliche Bewerbungen aus 24 Ländern ein. Die Tänzer und Choreografen reichten dabei einen 60 Sekunden langen Tanzfilm ein, der ein „choreografisches Scheitern“ dokumentierte. Eine Jury mit Karla Nieraad (Leiterin Stadthaus), Reiner Feistel (Ballettdirektor des Theaters Ulm), Tommi Brem (freier Künstler und Bühnenbildner) und Michael Mutschler (ROXY Ulm) wählte aus allen Einsendungen zunächst zehn Finalisten und schließlich drei Gewinner aus.

Die drei ausgewählten Choreografen sind Aina Lanas (Spanien), Pablo Girolami (Italien) und Axel Loubette (Frankreich). Sie werden in einer intensiven Probenfase im Juli und August im ROXY mit dem Ulmer Choreografen Pablo Sansalvador (Moving Rhizomes) zusammenarbeiten und jeweils ein 15-minütiges Werk für den „249 Choreographic Failures“-Tanzabend schaffen.   

Das ChoreoLab
‘ChoreoLab - Made in Ulm’ (CLMU) ist eine Plattform für Choreografen unter 36. Sie ermöglicht es den Choreografen, ein kurzes Stück basierend auf historischen oder kulturellen Themen der Stadt Ulm zu kreieren. Nach einem internationalen Aufruf werden drei Choreografen ausgewählt, die neben Pablo Sansalvador (Ulm) innerhalb einer Woche (insgesamt 32 Stunden) eine 12-18 minütige Choreografie zu entwickeln. Vier internationale Tänzer werden für die Dauer des Residenzprogrammes engagiert, mit denen diese Stücke umgesetzt werden.

Das erste ChoreoLab fand im August 2019 statt, inspiriert von Albert Einstein und seiner Formel E=mc2. Das ROXY in Ulm stellte Räumlichkeit für das 4-wöchige Residenzprogramm zur Verfügung, im Rahmen dessen drei Choreografen je eine Arbeit entwickelten, die von drei Tänzern im LABOR 1 | 12 aufgeführt wurden.

Das CLMU wurde ins Leben gerufen, um Ulm als Tanzstadt in der internationalen Tanzszene zu etablieren. Wir möchten junge Talente anlocken, um hier moderne Choreografien zu entwickeln und mit ungewöhnlichen Ansätzen zu experimentieren. Unsere Aufführungen sprechen ein junges Publikum an. Wir möchten zeigen, wie lebendig die Kultur- und Kunstszene im baden-württembergischen Ulm ist.

Veranstalter: ROXY gGmbH + Moving Rhizomes e.V.
Mit freundlicher Unterstützung von
  • Kulturabteilung Stadt Ulm