Labor 1/12

Eine Produktions- und Aufführungsstätte für die freie Szene

Das Labor 1/12 steht freien Künstlern und Ensembles zum Arbeiten, Proben und Experimentieren schon seit ein paar Jahren mietfrei zur Verfügung. Genutzt werden kann der Raum auch weiterhin mit unterschiedlichen Zeitfenstern, von wenigen Stunden bis zu mehreren Wochen.

Im Kulturausschuss wurde dem ROXY vergangenes Jahr ein zusätzliches Budget für den Ausbau des Labors als Entwicklungsraum für die freie Szene bewilligt. 2018 finden mehrere Umbaumaßnahmen und die technische Ausstattung des Raumes statt, mit dem Ziel, das Labor 1/12 zukünftig losgelöst vom sonstigen ROXY-Programm zu nutzen. 

Indem wir uns um Raum, Strukturen und Kommunikation rund um die Projekte kümmern, unterstützen wir Kreative aktiv bei ihrer Arbeit. So können sich ihre Ideen frei entfalten und umgesetzt werden. Das Labor als Raum zum Experimentieren, Ausloten, Verbinden und Verwerfen – ohne den Druck ein bestimmtes Level an Zuschauerzahlen erreichen zu müssen, um alle Kosten zu decken.

Zum Spielzeitbeginn 2018/2019 wird der Raum dauerhaft die Möglichkeit bieten, künstlerische Arbeiten zu produzieren und öffentlich zu präsentieren. So möchten wir  kreative Prozesse in Ulm anstoßen und die Vernetzung und den Austausch ins Land und darüber hinaus voranbringen. Willkommen sind alle Projekte aus der freien zeitgenössischen Kultur: von der Installation über die Performance bis hin zum Tanz- oder Theaterstück. Sowohl Gastspiele als auch Eigen- und Koproduktionen in Zusammenarbeit mit Ulmer KünstlerInnen und überregionalen Akteuren finden bei uns einen neuen Spielort.

Bei Fragen oder Reservierung des Labors: labor@roxy.ulm.de