Foto: Diana Mühlberger

Ziel des Förderverein ist es, eine breite Gemeinschaft von Freunden und Unterstützern aufzubauen, die das ROXY kennen und schätzen und in seiner Neuausrichtung unterstützen möchten.

Auch wenn das ROXY durch Stadt, Land und aus der freien Wirtschaft unterstützt wird, muss es rund 70% selbst erwirtschaften. Um unabhängig von finanziellem Druck kulturell wertvolle Projekte initiieren und durchführen zu können, wurde im Herbst 2014 unter dem damaligen Vorsitz von Christoph Botzenhart der »FÖRDERVEREIN ROXY ULM E.V.« gegründet.

 

Werde Mitglied…

... und unterstütze das ROXY in der Vielfalt des Programms. Ermögliche neue Projekte und Produktionen. Dich erwarten exklusive Leistungen, tolle Extras aber vor allem das befriedigende Gefühl etwas Gutes für die bunte Ulmer Kulturwelt getan zu haben!

Beitrittserklärung

PDF Download

Paket 1: Mitglied
  • Informationen zu Programm und Planung des ROXY (monatliches Programmheft, Flyer und Broschüren frei Haus, exklusive Vorabinformationen per Mail)
  • Exklusives-Ticketkontingent bei den Slams, der Open Stage und ausgewählten Veranstaltungen
  • Eintrittsermäßigungen: Tickets im Vorverkauf ohne Systemgebühren am Ticketschalter im ROXY
  • Einladungen zum Spielzeitauftakt und zu verschiedenen Anlässen, wie Sommerfest, Generalproben o.ä.
  • Erhalt der Fördervereins-Mitgliedskarte (Privatpersonen: 1, Unternehmen: 2)

Jahresbeitrag
30,— €    für Schüler / Studenten, sowie Ehepartner von Mitgliedern
50,— €    für Einzelpersonen
150,— €  für Unternehmen (juristische Person)

Paket 2: Wegbereiter
  • alle Leistungen aus Paket 1
  • Gespräch hinter den Kulissen 1 Mal pro Jahr: Künstlergespräche, »Meet and Greet«, Führungen durch das Haus, Austausch mit dem ROXY-Team und anschließende
  • Einladung zu einer ausgewählten Veranstaltung mit Begrüßungsgetränk
  • Reservierter Tisch für Wegbereiter bei den Slams und der Open Stage
  • Erhalt der Fördervereins »Wegbereiter«-Karte (Privatpersonen: 1, Unternehmen: 2)


Jahresbeitrag
100,— €    für Schüler / Studenten sowie
                  Ehepartner von Mitgliedern
200,— €    für Einzelpersonen
600,— €    für Unternehmen (juristische Person)

 
 

Vorsitzender: Axel Nething
Stellv. Vorsitzender: Dr. Jörg Munzig

Kassierer: Christian Bried
Beisitzerin: Dr. Dagmar Engels
Beisitzer: Werner Taubert
Beisitzer: Barbara Doll

 

Satzung

Gründungsmitglieder

Prof. Gerhard Mayer
Thomas Oelmayer
Dr. Thomas Kienle
Werner Taubert
Dr. Brigitte Reinhardt
Axel Nething
Christoph Botzenhart
Christian Bried

Geschäftsstelle

FÖRDERVEREIN ROXY ULM E.V.
Schillerstraße 1/12, 89077 Ulm

Info / Organisation
Steffi Bichweiler
T. 0731.968 62-30
foerderverein@roxy.ulm.de

Bank / Spendenkonto

Volksbank Ulm-Biberach eG
IBAN: DE56 6309 0100 0127 3790 02
BIC: ULMVDE66

 

Christian Bried

»Das ROXY zu unterstützen ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Als eine der zentralen Kultureinrichtungen in Ulm bietet das ROXY ein breites Angebot für alle Generationen. Damit diese Institution auf einer möglichst breiten Basis steht und auch langfristig das Kulturleben unserer Stadt mit prägt ist neben der finanziellen auch die persönliche Unterstützung wichtig. Aus diesem Grund bin ich von Anfang an Mitglied des Fördervereins.«


Erwin Hutterer
Foto: Elvira Eberhardt

»Mitte der 1980er Jahre träumte ein Häuflein Idealisten von einem soziokulturellen Zentrum in Ulm, darunter auch ich. Als die heutigen ROXY-Hallen damals von Magirus verlassenen wurden, ergriffen wir diese Chance, packten zu, befreiten die Hallen von Gerümpel und brachten kulturelles Leben rein. 

Seither erlebte das ROXY Höhen und Tiefen, wie es für ein sich selbst gestaltendes Projekt in einem sehr heterogenen kulturellen Umfeld nicht ungewöhnlich ist. Für mich nach wie vor Highlights im ROXY-Kalender sind die mittlerweile legendären ›Tannenhof-Discos‹. Jeder, der wissen möchte, was ›soziokulturell‹ eigentlich bedeutet, sollte einmal bei dieser Veranstaltung dabei sein. 

Weil ich nicht nur ›dabei sein‹, sondern selbst aktiv mit zum Gelingen beitragen möchte, unterstütze ich das ROXY seit einigen Jahren ehrenamtlich bei Veranstaltungen. Das ist mindestens genauso wichtig wie mein finanzieller Beitrag zum Förderkreis — und macht mehr Spaß.«